Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

In dieser Diskussion geht es um "Nächtliche Schmerzen im Genitalbereich" im "Das kranke Kind" Forum, als Teil von Elternfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    36

    Standard Nächtliche Schmerzen im Genitalbereich


    ANZEIGE

    Hallo,

    Meine Tochter (9) hat jetzt seid einiger Zeit immer wieder nachts Probleme. Sie sagt, es brennt. Erst dachten wir sie hat eine Blasenentzündung. Sie hat Antibiotika bekommen. Dann war es ca. 3 Wochen weg. Jetzt kam es wieder. Letzte Nacht waren wir im KRankenhaus, die vermuteten sie hätte einen Pilz. Urinstick war ganz sauber.
    Also haben wir die Pilzsalbe geschmiert und Kamillensitzbäder gemacht. Heute nacht war es wieder soweit - sie sagt es brennt - an dem Kitzler und den Schamlippen. Allerdings ist mir aufgefallen, dass sie am Abend mehrfach versucht hat ihr "großes" Geschäft zu machen, allerdings ohne Erfolg. Nachdem sie aufgestanden ist in der Nacht haben wir wieder ein Sitzbad gemacht und sie mit Penaten eingecremt. Nach einer halben Stunde war der Spuk vorbei und sie hat den Rest der Nacht durchgeschlafen. Das geht jedesmal so. Tagsüber ist sie beschwerdefrei. Ich hab auch Angst, dass es ein Tumor sein könnte, das alles ist mir nicht mehr geheuer. Was kann das sein? Was kann ich tun? ICh bin wirklich panisch und weiß mir nicht mehr zu helfen.
    Danke!

  2. #2
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    18.12.2014
    Geschlecht
    ?
    Beiträge
    3

    Standard AW: Nächtliche Schmerzen im Genitalbereich

    Hallo,
    haben das jetzt auch diese Woche durchgemacht. Einfach furchtbar, wie unsere Tochter (6 Jahre) gelitten hat. Immer nachts traten die Beschwerden auf. Sie wachte plötzlich aus dem Schlaf auf fing tierisch an zu weinen, zappelte schrie vor Schmerz, hielt sich die Hände in den Schritt und war einfach nicht zu beruhigen. Der Ibuprofen-Saft brachte auch keine Linderung. Sie sagte immer wieder die Muschi tut weh, sie brennt, sie juckt. Das dauerte ca. 2 Stunden, danach schlief sie erschöpft ein. Einfach schrecklich sein Kind so leiden zu sehen, vorallem wenn nichts hilft. Am morgen war ich sofort beim Kinderarzt, die tippte auf Blasenentzündung und verschrieb Antibiotika und eine Pilzcreme. Am Tag war alles ok, kein brennen und keine achts fing der Spuk von Neuem an und am Tag war wieder alles wie weggeblasen. ...Wieder der Gang zum Kinderarzt, sie sah sich ihre Vagina und den After genau an, doch es war nichts festzustellen. So ging der Spuk Fünf Tage lang, bis ich total verzweifelt war und hier im Forum auf andere Beiträge unter Scheidenschmerzen gestoßen bin. Da berichteten Eltern, dass es bei Ihren Mädels auch so war und Madenwürmer die Ursache waren. Also legte ich mich letzte Nacht auf die Lauer. Diese miesen Würmer kommen nähmlich immer nur nachts. Als es wiedereinmal soweit war und meine Tochter zu weinen anfing, zog ich schnell die Schlafhose mit Schlüpfer runter und siehe da, kleine weiße fadenähnliche Würmer.
    Schau doch bitte auch mal bei deiner Maus nach, wenn sie wieder schmerzen hat. Achtung!! Sobald man sich hinsetzt, verkriechen die sich wieder im Po. Im KH wollte man mir nachts auch nicht glauben, denn die Feiglinge hatten sich wieder verkrochen. Eine Erfolgreiche Nacht wünsche ich dir

  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #3
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    05.06.2012
    Geschlecht
    ?
    Alter
    48 Jahre
    Beiträge
    4

    Standard AW: Nächtliche Schmerzen im Genitalbereich

    Hallo alle zusammen!
    Ich hatte auch vor langer Zeit hier schon einmal geschrieben. Genau die gleichen Probleme, die gleichen Schmerzen, die gleichen Torturen mit Ärzten, Salben, Sitzbädern! Nicht hat geholfen. In Regelmäßigen Abständen traten diese Probleme wieder auf! :-( Es war schrecklich!!! Eines Tages habe ich dieses meiner Kollegin erzählt. Und die sagte dann, guck beim nächsten Mal nach, ob sie Würmer hat!! Und tatsächlich. So war es!! Ich bin dann mal wieder nachts mit meiner Tochter ins Krankenhaus gefahren. UND da hat zum ersten Mal die Ärztin festgestellt: Madenwürmer!! Es hört sich blöd an, aber meine Tochter war so froh, dass was gefunden wurde! Sie hat sofort gemerkt und gewußt, jetzt bin ich das Problem los! Und so war es auch. Nach 5! Jahren Horror, endlich ein Ende. Es gab eine Wurmkur. Und seitdem, seit 1 1/2 Jahren ist Ruhe!!!
    Ich fand es auch unglaublich, dass kein Arzt vorher darauf gekommen ist! ;-(
    An alle ganz liebe Grüße und ich hoffe, auch bei Euch tritt Ruhe ein!!

Ähnliche Themen

  1. Ebola: Nächtliche Ausgangssperre in Liberia
    Von Aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2014, 18:15
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.05.2014, 10:47
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2013, 19:03
  4. Schmerzen im Genitalbereich/Jungfernhäutchen gerissen?
    Von georgi im Forum Das kranke Kind
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 15:29
  5. Schmerzen im Fuss
    Von sunluci im Forum Das kranke Kind
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.10.2008, 16:52