Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

In dieser Diskussion geht es um "Migräne oder Krampfanfall, wer hat so etwas ähnliches bei seinem Kind??" im "Das kranke Kind" Forum, als Teil von Elternfragen.net
...

  1. #11
    Noch neu hier
    Registriert seit
    13.01.2007
    Geschlecht
    ?
    Beiträge
    16

    Standard AW: Migräne oder Krampfanfall, wer hat so etwas ähnliches bei seinem Kind??


    ANZEIGE

    Während des Anfalls wurde ein EEG gemacht und das im Kinderkrankenhaus.

    LG Anette

  2. #12
    Arzt (Kinderheilkunde) Avatar von StarBuG
    Registriert seit
    03.11.2006
    Geschlecht
    ?
    Ort
    Fulda
    Alter
    41 Jahre
    Beiträge
    935
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Migräne oder Krampfanfall, wer hat so etwas ähnliches bei seinem Kind??

    Oh ahso, hmm

    Dann wird es wohl doch keine Epilepsie sein.

    Vielleicht wäre dann noch eine Option für dich, mal mit einem Neurologen zu sprechen.

  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #13
    Noch neu hier
    Registriert seit
    13.01.2007
    Geschlecht
    ?
    Beiträge
    16

    Standard AW: Migräne oder Krampfanfall, wer hat so etwas ähnliches bei seinem Kind??

    Hallo und evtl. jupjuhe

    was meine Kleine vielleicht hat, sind einfache Zahnungsschmerzen.
    Wir waren diese Woche bei einer Heilpraktikerin und diese hat sofort gewußt was unsere Kleine hat.
    Sie hat sie nur angesehen und sofort bescheid gewußt!!

    Ihr wißt garnicht, wie erleichtert wir alle sind.

    Also hier muß ich sagen, da hat eindeutig die Schulmedizin versagt!!
    Auch habe ich diese Woche ein Telefonat mit einer Kinderärztin aus Vogtareuth geführt, und ihre erste Aussage war, unsere Kleine muß jeden Monat ein EEG machen, da können wir garnicht drumrum!!
    Alles Quatsch!!!

    Auch zusätzlich werden wir noch einen Osteopathen hinzuziehen.
    Schaden kann es ja nicht.

    LG Anette

  5. #14
    Arzt (Kinderheilkunde) Avatar von StarBuG
    Registriert seit
    03.11.2006
    Geschlecht
    ?
    Ort
    Fulda
    Alter
    41 Jahre
    Beiträge
    935
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Migräne oder Krampfanfall, wer hat so etwas ähnliches bei seinem Kind??

    Wenn es das wirklich ist, dann freut es mich für dich.

    Ich drück dir die Daumen, dass sich der Heilpraktiker nicht irrt.

    Liebe Grüße

    Michael

  6. #15
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    10.10.2008
    Geschlecht
    ?
    Beiträge
    2

    Frage AW: Migräne oder Krampfanfall, wer hat so etwas ähnliches bei seinem Kind??

    Hallo,
    mit erstaunen haben wir den zwar schon etwas älteren Beitrag gelesen.
    Unser Tochter Pia ( 3 Monate alt) weisst seit einigen Wochen ähnliche Symptome auf.
    Von vorne :
    Zunächst begann alles damit, dass es fast ausschliesslich beim Stillen in der rechten Seitlage auftrat. Die "Verspannung" kam unregelmässig und etwa im 2 bis 3 Tages Intervall. Da faustet Sie mit der rechten Hand, überstreckt den Kopf stark nach links und dreht dabei die Augen noch links oben weg. Das ganze dauert i.d.R ca 4-6 Sekunden. Sie ist dabei auch kurz "weg".Danach war Sie dann wieder "normal".
    Nachdem uns dies wiederholt aufgefallen ist, sind wir bei der U3 beim Arzt damit aufgeschlagen. Er empfahl uns, sollte es nochmals vorkommen, sofort bei Ihm aufzutauchen. In der Tat kam es wenige Tage später wieder vor, und der Zustand unserer Tochter war dabei mehrere Minuten etwas weggetreten. Da unser Arzt direkt um die Ecke wohnt, konnte er es direkt sehen und nahm sofort Kontakt mit dem Leiter der Kinder- Neuropadiatrie auf.
    Dort wurde tags darauf eine Sonografie des Gehirns und ein Kurzeit EEG gemacht. Ergebniss im ersten Schritt. Nichts auffälliges.
    Hier kurz angemerkt, dass Pia ansonsten TopFit ist und nichts auffälliges vorliegt.
    Man empfahl uns ein Langzeit EEG, bei dem der "Vorfall" auftaucht und dazu noch ein MRT des Gerhirns. Beim ersten 24Std.EEG war keine "Krampfbereitschaft" o.ä. zu erkennen und es trat auch kein "Verspannen auf" . Somit wurden nochmals 24 Std. EEG gemacht. Dabei hatte Pia 3 Verspannungen. Die Auswertung ergab gottseidank, dass dies nicht vom Gehirn ausgelöst wird und während desse auch nichts aussergewöhnliches im EEG zu sehen sei. Wenige Tage später waren wir dann beim MRT des Gehirn. Ebenfalls negativ. Alles ok und nichts was auf auf Epilspie etc. hinweisen würde. Pia hat generell, wenn es aufzutreten scheint, eine " links Tendenz" , also Kopf immer lieber nach links als nach recht.
    Wir gingen zur Ostepatin, welche einen festsitzenden Atlas in mehreren Sitzungen löste. Wir hatten auch das Gefühl , dass es besser wurde. Die Vorfalle kommen derzeit ca. alle 8 Tage vor. Die Osteopatin ist aber der Meinung, dass dies jetzt ok wäre.
    Parallel gingen wir auf einen Chiropraktikor in der Schweiz zu, welcher sich auf Säuglinge und Kleinkinder mit Verklebungen und Problemen im Hals , Genick, Wirbelbereich speziallisiert hatte. Er untersuchte nun letzte Woche Pia und röngte das Genick. Die Beweglichkeit und alles drum rum ist seiner Meinung nach Bestens und er deutete darauf hin, dass es eine Migräne sein könnte. Pia übergibt sich an den Tagen an welchen es Auftritt häufiger. Wir wären ja sehr froh, wenn es auch nur das "Zahnen" wäre. Aktuell schiessen im Oberkiefer bereits 2 Zähne ein(zumindest identifizieren wir dies so), was man auch bereits am Kiefer mit 2 weissen "Taschen " sieht.
    Wir werden nun der Bericht aus der Schweiz mit unserem Artz bereden. Wir haben aber so das Gefühl, dass uns keiner sagen kann, was es ist und was wir tun können.

    Umso interessierter wären wir über andere Meinungen und Erfahrungen zu diesem Thema. Wer kennt sich damit aus oder hat das gleiche Problem ?

    Gruss Claus

  7. #16
    Labertasche Avatar von Filliz
    Registriert seit
    27.01.2008
    Geschlecht
    ?
    Alter
    52 Jahre
    Beiträge
    779

    Standard AW: Migräne oder Krampfanfall, wer hat so etwas ähnliches bei seinem Kind??

    Hallo Pia2008

    Herzlich Willkommen hier bei Elternfragen.
    Es hört sich sehr schlimm an, was mit Deiner Tochter da passiert. Wichtig ist, bleib am Ball. Suche Experten auf. Irgendetwas stimmt mit Deiner Tochter sicherlich nicht.
    Ich hatte einen Neffen, der litt unter zelebrarem(weiß nicht genau, wie es geschrieben wird) Krampfleiden, aber auch er hat sich so verkrampft wie Du es von Deiner Tochter beschrieben hast. Danach, hat er dann oft geweint und war auch apartisch.

    Ich wünsche mir für Dich (Euch), dass es nichts schlimmes ist und sich die kleine zu einem gesunden Kind entwickelt.

    Alles Gute
    Tanja

  8. #17
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    10.10.2008
    Geschlecht
    ?
    Beiträge
    2

    Standard AW: Migräne oder Krampfanfall, wer hat so etwas ähnliches bei seinem Kind??

    Hallo,
    danke für die guten Wünsche. Es klingt zwar alles ziemlich dramatisch, dennoch sind wir insofern "beruhigter" als das die neurologischen Themen aufgrund des beschriebenen 48 Std. EEG´S inkl. 3 dabei beobachteter "Vorfälle" und einer Kernspin ( MRT ) des Gehirn sichergestellt haben, dass es nicht vom Gehirn ausgelöst und wird und im Gehirn alles io ist...
    Wir werden aber dennoch weiterhin prüfen, wie wir noch verfahren können.....

    Gruss

  9. #18
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    29.01.2010
    Geschlecht
    ?
    Alter
    45 Jahre
    Beiträge
    1

    Standard AW: Migräne oder Krampfanfall, wer hat so etwas ähnliches bei seinem Kind??

    Hallo und evtl. jupjuhe

    was meine Kleine vielleicht hat, sind einfache Zahnungsschmerzen.
    Wir waren diese Woche bei einer Heilpraktikerin und diese hat sofort gewußt was unsere Kleine hat.
    Sie hat sie nur angesehen und sofort bescheid gewußt!!

    Ihr wißt garnicht, wie erleichtert wir alle sind.

    Also hier muß ich sagen, da hat eindeutig die Schulmedizin versagt!!
    Auch habe ich diese Woche ein Telefonat mit einer Kinderärztin aus Vogtareuth geführt, und ihre erste Aussage war, unsere Kleine muß jeden Monat ein EEG machen, da können wir garnicht drumrum!!
    Alles Quatsch!!!

    Auch zusätzlich werden wir noch einen Osteopathen hinzuziehen.
    Schaden kann es ja nicht.

    LG Anette
    Hallo!
    Unser Sohn Manuel hat genau die gleichen Symptome wie eure kleine, er ist jetzt ein Jahr und zwei Monate. Ist allerdings nicht kern gesund, hat einen angeborenen Herzfehler und das Down Syndrom. Wir haben shcon einige EEGs und SchlafEEG hinter uns alle unauffällig.
    Was ist denn aus den "anfällen" geworden? Waren es tatsächlich nur Zahnungsprobleme - Zähne haben wir noch keine!

    Grüße

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Tellkamp im DÄ-Interview zu seinem Roman ?Der Turm?
    Von Aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 17:31
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2008, 16:31
  3. «Nicht immer etwas Negatives»
    Von Abacho.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 07:14
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.12.2007, 17:17
  5. etwas angst vor morgen..
    Von chrissi79 im Forum Schwangerschaft und Geburt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 13:18