Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

In dieser Diskussion geht es um "Homöopathie (Schlafstörungen) trotz Antibiotikum" im "Das kranke Kind" Forum, als Teil von Elternfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    16.06.2013
    Geschlecht
    ?
    Beiträge
    1

    Standard Homöopathie (Schlafstörungen) trotz Antibiotikum


    ANZEIGE

    Hallo zusammen!
    Ich war vor einigen Tagen mit meiner 1-jährigen Tochter zur U6 Vorsorgeuntersuchung. Die Ärztin hat auf Grund eines plötzlich auftretenden Ausschlag am ganzen Körper vermutet, dass meine Tochter Scharlach hat, was sich durch die Auswertung eines Bluttests bestätigt hat. Zur Behandlung habe ich Fieber-/Schmerzzäpfchen und Orelox Junior Saft bekommen, den Saft soll ich 10 Tage (am Tag 2 x 4 ml) geben. Heute ist der vierte Tag und schon seit 1,5 Tagen hat meine Tochter kein Fieber und Ausschlag mehr. Den Saft gebe ich wie verordnet weiter.
    Meine Tochter leidet unter Schlafstörungen, soll heißen: Sie schläft gegen 20 Uhr problemlos ein, wacht nach 2 Stunden schreiend auf und lässt sich kaum beruhigen. Das geht dann meistens 2 Stunden so weiter. Sie schläft ein und kurz darauf wacht sie wieder schreiend auf, und das seit etwa 2 bis 3 Monaten. Meine Ärztin hat mir empfohlen, ihr um 18 Uhr 3 Globi Belladonna D30 zu geben, eine Nacht auszusetzen und bei Bedarf am dritten Abend nochmals 3 Globuli zu geben. Diese Methode hätte wohl guten Erfolg.
    Meine Frage:
    Kann ich diese Methode versuchen, obwohl ich noch den Saft verabreiche?
    Können sich beide Mittel gegenseitig beeinflussen?

    Danke für eure Antworten

    MfG
    Katrin V.

  2. #2
    Labertasche Avatar von Filliz
    Registriert seit
    27.01.2008
    Geschlecht
    ?
    Alter
    51 Jahre
    Beiträge
    779

    Standard AW: Homöopathie (Schlafstörungen) trotz Antibiotikum

    Hallo diekatl1981

    Sorry, wenn ich mich erst heute melde.
    Wenn die Kinderärztin dir diese Globuli empfiehlt, kannst du davon ausgehen, dass sie sich auskennt.
    Es gibt nicht viele Ärzte, die auf diese Alternative eingehen. Probier es aus, wenn es hilft, ist es gut, wenn nicht,- auch nicht schlimm.
    Es gibt in der Homöopathie Befürworter und Gegner. Du solltest für dich und dein Kind entscheiden, ob du dich auf eine Alternative einlassen kannst.
    Habe letztens einen Beitrag gesehen, da konnten Schweizer Forscher nachweise, dass Pflanzen auf Homöopathie reagiert haben. Also so ganz abwegig finde ich die Behandlung mit Globuli nicht.

    Alles Gute

    Tanja

  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #3
    Fühlt sich wohl hier Avatar von Dudeldum
    Registriert seit
    29.06.2015
    Geschlecht
    ?
    Alter
    40 Jahre
    Beiträge
    127

    Standard AW: Homöopathie (Schlafstörungen) trotz Antibiotikum

    Hmm..dann ist da mittel zu stark, oder ?

Ähnliche Themen

  1. Was Patienten an Homöopathie schätzen
    Von Aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 17:32
  2. Hoppe für Homöopathie als Kassenleistung
    Von Aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 17:27
  3. Homöopathie versagt am Rattendarm
    Von Aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 16:02
  4. WHO warnt vor Homöopathie
    Von Aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 16:57
  5. Blähungen bei Babys... Homöopathie
    Von ela180682 im Forum Ernährung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.03.2007, 20:12