Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

In dieser Diskussion geht es um "Generalisierte Krampfanfälle bei Gastroenteritis" im "Das kranke Kind" Forum, als Teil von Elternfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    02.03.2008
    Geschlecht
    ?
    Ort
    Burgdorf
    Alter
    51 Jahre
    Beiträge
    2

    Standard Generalisierte Krampfanfälle bei Gastroenteritis


    ANZEIGE

    Hallo, meine 2jährige Tochter hatte in den letzten 2 Jahren 3 Magendarminfekte. Sie hat dabei jedes Mal generalisierte Krampfanfälle mit Atemstillstand bekommen. Sie wurde jedes Mal per Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Sie war in keinem der Fälle dehydriert (keine signifikante Elektrolytverschiebung, alles laut den Ärzten noch in einem vertretbaren Bereich), zeigte in den EEGs direkt nach und einige Wochen nach den Krampfanfällen keine erhöhte Krampfbereitschaft (Ausschluss Epilepsie), hatte bisher nie Fieberkrämpfe, ist altersgemäß entwickelt. Auch MRT, EKG und Urin-, Blutuntersuchungen auf diverse Stoffwechselerkrankungen waren ohne Ergebnis, ebenso durchgeführte Lumbalpunktionen. Es gibt keine Epilepsie-Vorgeschichten in unseren Familien. Ihre ältere Schwester hatte einmal einen Fieberkrampf. Die Ärzte sagen, meine Tochter sei gesund, und sie wissen weder ob sie das nächste Mal bei Magendarm wieder so reagiert, noch ob das irgendwann von selber aufhört oder was wir tun können. Sie stufen die Krämpfe als Infektkrämpfe ähnlich Fieberkrämpfen ein. Als Notfallmedikation bekamen wir Diazepam und beim letzten Mal zusätzlich Luminal, was ein starkes Betäubungsmittel ist. Beides verträgt sie überhaupt nicht gut. Bei jedem Mal hatte sie mehrere Krämpfe. Was letztendlich die Krampfserie dann unterbrochen hat, ist nicht nachvollziehbar. Sie wurde im Krankenhaus jedes Mal an den Tropf gelegt und bekam Elektrolyte-Glukose-Lösungen zugeführt. Weder homöopathische noch osteopathische begleitende Behandlungen zeigten bis jetzt Erfolg, d.h sie verhinderten den nächsten Krampf leider nicht. Jetzt bin ich schon ziemlich verzweifelt und auf der Suche nach Eltern, die ähnliche Erfahrungen haben und vielleicht Hinweise für mich haben.
    Geändert von Anjana (02.03.2008 um 15:15 Uhr)

  2. #2
    Labertasche Avatar von Filliz
    Registriert seit
    27.01.2008
    Geschlecht
    ?
    Alter
    51 Jahre
    Beiträge
    779

    Standard AW: Generalisierte Krampfanfälle bei Gastroenteritis

    Hallo Anjana

    Herzlich willkommen hier bei uns.
    Da hat Deine kleine Maus ja schon einiges hinter sich. Das tut mir sehr leid. Vielleicht kann ich Dir ein klein wenig helfen.
    Mein Neffe war körperlich und geistig Behindert. Er litt unter celebraren ( wenn ich es richtig geschrieben habe) Krampfanfällen. Dabei strecke er alle Gliedmaßen von sich, verdrehte die Augen und war völlig abwesend.
    Meine Schwester gab ihm dann immer ein Krampflösungsmittel (anal, wie ein Klistier).
    Danach hatte er sich immer recht schnell wieder regeneriert.

    Es kann ja sein, dass es für Notfälle auch so etwas für Deine Tochter gibt.

    Auf jedenfall wünsche ich mir, dass es Euch schnell besser geht.

    Liebe Grüße

    Tanja

  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #3
    Aktiver Teilnehmer Avatar von quaks
    Registriert seit
    06.11.2006
    Geschlecht
    ?
    Ort
    an der Küste
    Alter
    44 Jahre
    Beiträge
    262

    Standard AW: Generalisierte Krampfanfälle bei Gastroenteritis

    Hallo Anajana

    weiß man denn den Erreger für die Magen-Darm-Infekte?

    Unser Großer hatter mit 10 Monaten eine Salmonellen-Infektion mit hohem Fieber und Krämpfen. Der erste war kurz wie eine normaler Fieberkrampf, der zweite dauerte trotz intensivmedizinsicher Beträuung im KH ca. 40 min. Atemstillstände hatte er jedoch nicht.

    Damals sagte mir eine Ärztin, dass Salmonelle als Erreger auch Krämpfe auslösen können.

    Möglicherweise gilt dass ja auch für andere "Magen-Darm-Erreger" und deine Tochter ist in dieser Hinsicht evtl. besonders empfindlich ohne aber tatsächlich "krank" zu sein.


    Leider würde dir diese Erkenntnis auch nicht bei der Verhinderung der Anfälle helfen.

    Ich wünsche euch auf jedenfall, dass irh in Zukufnt von Infekten und Krämpfen verschont bleibt.

    lg Sandra
    VG Sandra
    Präventiv eine Handvoll Buchstaben zum selbersortieren hinterherwerf.
    Zwerg *11/01 und
    Zickchen*10/04 Ösophagustatresie, Reflux, rezidivirende Bronchitiden ...
    http://www.q39-1.info dazu - aber noch in der akuten Bearbeitungsphase

  5. #4
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    02.03.2008
    Geschlecht
    ?
    Ort
    Burgdorf
    Alter
    51 Jahre
    Beiträge
    2

    Standard AW: Generalisierte Krampfanfälle bei Gastroenteritis

    Vielen Dank für eure Kommentare. Inzwischen ist bei ihr ein Rolando Fokus im EEG entdeckt worden, rechtsseitig. Das wird wohl die Ursache für ihre Anfälle sein, muss aber mometan nicht medikamentös eingestellt werden, da "nur" im Zusammenhang mit Infekten. Rolando verschwindet in der Pubertät, das ist die gute Nachricht. Und ich hoffe, dass sie bis dahin so wenige nMagendarmviren wie möglich begegnet..

  6. #5
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    29.11.2013
    Geschlecht
    ?
    Beiträge
    1

    Standard AW: Generalisierte Krampfanfälle bei Gastroenteritis

    Liebe Anjana,
    bei meiner Tochter (3) zeigt sich exakt das gleiche Bild, das Du geschildert hast! Sie hatte kürzlich ihren 2. generalisierten Krampfanfall mit Atemstillstand nach Magen-Darm (Erbrechen), es ist immer wieder ein Schock. Bisher kennen wir die Ursache noch nicht.
    Wie ist es Euch seither ergangen? Ich wäre über einen Austausch sehr froh.
    Viele Grüsse!
    Alexandra