Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 59
Like Tree8"Gefällt mir"

Thema: Bitte , bitte Hilfe!! Meine Tochter hat starke Scheidenschmerzen!!

In dieser Diskussion geht es um "Bitte , bitte Hilfe!! Meine Tochter hat starke Scheidenschmerzen!!" im "Das kranke Kind" Forum, als Teil von Elternfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    06.04.2008
    Geschlecht
    ?
    Alter
    45 Jahre
    Beiträge
    1

    Ausrufezeichen Bitte , bitte Hilfe!! Meine Tochter hat starke Scheidenschmerzen!!


    ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben,
    ich bin neu hier und sehr , sehr verzweifelt. Meine Tochter ( 8 Jahre) hat heute Nacht schon wieder 2 Stunden geweint, weil Ihre Scheide so weh tut. Sie beschreibt es als Piecken und Schmerzen. Sie schreit dann wie am Spieß.
    Ich muß dazu sagen, das sie solche oder ähnliche Symptome schon hat seit ich denken kann. Also bestimmt schon mit ca. 2 Jahren.
    Es war dann zwischenzeitlich eine Weile gut , aber nun ist es wieder da.- Man ist so hilflos, kann nichts machen.
    Ich war diesbezüglich auch schon beim Kinderarzt, der hat immer nur gesagt , sie soll keine Säfte o.ä. trinken, wegen der Säure . Es handelt sich bestimmt nicht um eine Blasenentzündung oder so. Beim pischen ist alles o.k. Es tritt auch meistens nachts auf. Meine Tochter krümmt sich dann vor Schmerz und kneift die Beine zusammen. So ein Anfall dauert so ca. 1-1,5 Stunden. - morgens ist dann alles wieder gut- bis zum nächsten mal.
    Ich habe schon überlegt, ob es sich hierbei um Wachstumsschmerzen handeln kann?? Mein Sohn hatte das früher in seinen Beinen. Auch nachts.
    Hat jemand eine Ahnung???
    Ich bin auf jeden Fall total am Ende.
    Habe schon gegoogelt , ist aber nicht wirklich etwas darüber zu finden.
    Ich habe auch eine Zeitlang beim Kinderarzt gearbeitet, von solchen Symptomen aber noch nie etwas gehört.
    Wollte heute schon mit Ihr ins KH, aber sie will sich natürlich patout nicht untersuchen lassen. - sie sagt immer nur darüber sprechen und dann soll der Arzt ihr Medizin geben.
    Was soll ich bloß tun????????
    Ich weiß nicht wen ich fragen soll. Hatte auch schon an Mißbrauch gedacht, aber meine Tochter ist eigentlich immer bei mir . Ich habe sie darauf auch schon angesprochen. Da hat sie nur doof geschaut und wußte gar nicht was ich meinte.

    Also , wenn Jemand mir irgentwie weiter helfen kann , bitte , bitte schreibt mir.
    Ansonsten muß ich mit Ihr wohl wirklich ins Kinderkrankenhaus und das möchte ich ihr doch ersparen.

    Vielen lieben Dank für´s Lesen.
    Schöne Nacht noch.

    Schneckchen
    Pelenimama gefällt das.

  2. #2
    Labertasche Avatar von Filliz
    Registriert seit
    27.01.2008
    Geschlecht
    ?
    Alter
    50 Jahre
    Beiträge
    779

    Standard AW: Bitte , bitte Hilfe!! Meine Tochter hat starke Scheidenschmerzen!!

    Hallo Schneckchen

    Herzlich Willkommen hier bei Elternfragen.

    Das hört sich ja heftig an. Zunächst ist es wichtig, einen Mißbrauch auszuschließen. Mit großer Wahrscheinlichkeit geht es ohne Untersuchung nicht. Versuche das Deinem Mädchen deutlich zu machen. Ärzte können nicht auf gut Glück Medikamente geben. Außerdem müssen wir als Frauen ja auch zum Gyn und das findet bestimmt keine Frau als angenehm, ist aber ein wichtiges, notwendiges Übel.

    Hat Euer KA sie schon einmal Vaginal betrachtet? Wäre vielleicht eine weiblicher Kinderarzt Deiner Tochter vielleicht angenehmer?

    Vom Bauch her würde ich einen Scheidenpilz vermuten. Der juckt, brennt und vielleicht kann er auch schmerzen verursachen. Ein weiterer Hinweis wäre eine Allergie. Vielleicht auf Waschmittel oder Nahrungsmittel.

    Aber um das herauszubekommen ist ein Arztbesuch unumgänglich.

    Ich hoffe Dir etwas geholfen zu haben, halte uns auf dem Laufenden

    Alles Gute
    Tanja

  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #3
    Profi Chatter
    Registriert seit
    20.04.2007
    Geschlecht
    ?
    Beiträge
    1,022

    Standard AW: Bitte , bitte Hilfe!! Meine Tochter hat starke Scheidenschmerzen!!

    Hallo,

    erstmal herzlich willkommen hier.
    Ich sehe es so wie Tanja, würde auch zum Arzt gehen.
    Aus der Ferne lässt sich da nicht viel dazu sagen.

    Alles Gute für Euch!

    Tina

  5. #4
    Profi Chatter Avatar von pippilotta
    Registriert seit
    28.05.2007
    Geschlecht
    ?
    Beiträge
    1,175

    Standard AW: Bitte , bitte Hilfe!! Meine Tochter hat starke Scheidenschmerzen!!

    Hallo Schneckchen, herzlich Willkommen bei Elternfragen.net.
    Als ich Deinen Beitrag gelesen habe, ist mir auch spontan als mögliche Ursache eine Pilzinfektion eingefallen, allerdings ist es seltsam, dass die Beschwerden meist nur nachts auftreten. Du schreibst, dass sie solche Symptome schon mit zwei Jahren hatte. Waren denn dazwischen immer mal längere Pausen ohne dass sie irgendwie behandelt wurde ? Hat sie der Kinderarzt noch nie genauer untersucht deshalb ?
    Ich kann Deine Verzweiflung gut verstehen, es ist schrecklich, wenn die Kleinen Schmerzen haben und man sich dabei so hilflos fühlt. Wie Filliz schon geschrieben hat, ist eine genauere Untersuchung unumgänglich, mit einer Ärztin wäre es vielleicht wirklich einfacher. Versuche Deine Tochter so einfühlsam wie möglich darauf vorzubereiten.
    LG Lotta
    *~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
    Glück kann man nicht kaufen, Glück wird geboren !
    *~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~ *~*~*~*~*~*~*~*

  6. #5
    Arzt (Kinderheilkunde) Avatar von StarBuG
    Registriert seit
    03.11.2006
    Geschlecht
    ?
    Ort
    Fulda
    Alter
    40 Jahre
    Beiträge
    935
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Bitte , bitte Hilfe!! Meine Tochter hat starke Scheidenschmerzen!!

    Sprich doch mal deine Gynäkologin/-en darauf an, was sie/er dazu meint.
    Aber um eine direkte Untersuchung wirst du nicht drum rum kommen.

    Gruß

    Michael

  7. #6
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    26.10.2008
    Geschlecht
    ?
    Alter
    49 Jahre
    Beiträge
    2

    Standard AW: Bitte , bitte Hilfe!! Meine Tochter hat starke Scheidenschmerzen!!

    Hallo,

    ich bin durch die Suche bei google auf Deinen Hilferuf aufmerksam geworden.

    Deinen Beitrag hätte ich schreiben können. Nur das meine Tochter 5 Jahre alt ist und sie es jetzt erst 3 mal hatte.
    Die Kinderärztin hat nur Urin getestet und nichts festgestellt. Notarzt hatten wir auch schon hier, außer Schmerzmittel nicht bei rausgekommen.
    Ich wollte jetzt auch mal meine Frauenärztin fragen, weil ich nicht mehr weiter weiß.
    Ich hoffe, Du bist schon weiter gekommen und kannst mir vielleicht helfen.
    Bin am verzweifeln und mache mir total Sorgen.
    Bitte melde Dich.

    Lieben Dank.
    Summse

  8. #7
    Labertasche Avatar von Filliz
    Registriert seit
    27.01.2008
    Geschlecht
    ?
    Alter
    50 Jahre
    Beiträge
    779

    Standard AW: Bitte , bitte Hilfe!! Meine Tochter hat starke Scheidenschmerzen!!

    Hallo Summse

    Herzlich Willkommen hier und schön, dass Du uns gefunden hast.
    Zu Deinen Sorgen und Nöten, würde ich Dir in der Regel genau das Raten, was ich schon einmal (07.04), Schneckchen geraten habe.
    Natürlich ist eine Vaginaluntersuchung alles andere als schön, doch ggf. unumgänglich. Ich hatte mal einen Fall mit meiner Freundin, wo bei ihrer Tochter der Verdacht des Mißbrachs bestand. Die Kinderärztin, machte zunächt nur eine Vaginal-beschauung. Natürlich war es dem Kind unangenehem "dort" beäugt zu werden.
    Die Ärztin meinte jedoch, um einen genauen Hinweis auf Gewalteinwirkung zu finden, gäbe es keinen anderen Weg als die direkte Untersuchung. Jedoch nur unter einer leichten Narkose um ein Trauma abzuwenden.

    Es liegt jetzt an Dir zu entscheiden, was als nächstes geschied.
    Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute.

    Tanja

  9. #8
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    10.11.2009
    Geschlecht
    ?
    Alter
    49 Jahre
    Beiträge
    2

    Standard AW: Bitte , bitte Hilfe!! Meine Tochter hat starke Scheidenschmerzen!!

    Hallo Schneckchen, nun bin ich aber froh! Wir haben bei unserer Tochter (4,5 Jahre) seit einem Jahr das gleiche Problem.
    Besonders nachts wacht sie weinend auf, schreit, hält sich den Schritt und presst die Beine zusammen. Es ist beängstigend, denn sie schreit wie am Spieß "Aua, aua; es brennt!" Gemerkt habe ich, dass es im Winter schlimmer ist. Im Sommer hatte sie kaum Beschwerden. Auch wenn Sie Strupfhosen trägt es es schlimmer. Wir waren auch schon bei allen Fachärzten. Manche sprachen davon sie wolle nur Aufmerksamkeit. Ich creme sie nun täglich mit Hametum Wund und Heilsalbe ein. Es ist kein Pilz, kein Infekt, es ist einfach nichts zu finden.
    Nun gehe ich wirklich mal zu einem Kindergynäkologen, vielleicht hilft das was.
    Gibt es bei Dir etwas neues? Ich wäre so sehr für jeden Tip dankbar!!!!!
    Grüße Petra

  10. #9
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    25.11.2009
    Geschlecht
    ?
    Alter
    48 Jahre
    Beiträge
    2

    Standard AW: Bitte , bitte Hilfe!! Meine Tochter hat starke Scheidenschmerzen!!

    Hallo!
    Meine Tochter ist fuenf Jahre alt und ich kann aehnliches berichten. Oft Schmerzen in der Scheide, die aber nichts mit Urinieren zu tun haben. Meistens abends/nachts, die als Brennen beschrieben werden. Wir leben in Holland, so einen Luxus wie Kinderarzt gibt es hier leider nicht, Kinder koennen nur zum Hausarzt gehen. Der raet, sie mit Zinksalbe zu behandeln und wenn es aerger ist, mit einer entzuendungshemmenden Salbe (Fucidine). Er meint, dass das bei Maedchen haeufiger mal vorkommt (und tut es als harmlos und unbedenklich ab). Die Salbe hilft dann nach 1-2 Stunden bis zum naechsten "Anfall". Ich wuerde meiner Tochter auch sehr gerne helfen und bin mit meinem Rat am Ende. Wahrscheinlich werde ich beim naechsten Heimat-Besuch (Oesterreich) unseren ehemaligen Kinderarzt aufsuchen. Bis dahin bin ich fuer jeden Rat dankbar.
    Mit freundlichen Gruessen, Christine

  11. #10
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    29.11.2009
    Geschlecht
    ?
    Ort
    berlin
    Alter
    8 Jahre
    Beiträge
    1

    Ausrufezeichen AW: Bitte , bitte Hilfe!! Meine Tochter hat starke Scheidenschmerzen!!

    Hallo Ihr Lieben,
    ich bin neu hier und sehr , sehr verzweifelt. Meine Tochter ( 8 Jahre) hat heute Nacht schon wieder 2 Stunden geweint, weil Ihre Scheide so weh tut. Sie beschreibt es als Piecken und Schmerzen. Sie schreit dann wie am Spieß.
    Ich muß dazu sagen, das sie solche oder ähnliche Symptome schon hat seit ich denken kann. Also bestimmt schon mit ca. 2 Jahren.
    Es war dann zwischenzeitlich eine Weile gut , aber nun ist es wieder da.- Man ist so hilflos, kann nichts machen.
    Ich war diesbezüglich auch schon beim Kinderarzt, der hat immer nur gesagt , sie soll keine Säfte o.ä. trinken, wegen der Säure . Es handelt sich bestimmt nicht um eine Blasenentzündung oder so. Beim pischen ist alles o.k. Es tritt auch meistens nachts auf. Meine Tochter krümmt sich dann vor Schmerz und kneift die Beine zusammen. So ein Anfall dauert so ca. 1-1,5 Stunden. - morgens ist dann alles wieder gut- bis zum nächsten mal.
    Ich habe schon überlegt, ob es sich hierbei um Wachstumsschmerzen handeln kann?? Mein Sohn hatte das früher in seinen Beinen. Auch nachts.
    Hat jemand eine Ahnung???
    Ich bin auf jeden Fall total am Ende.
    Habe schon gegoogelt , ist aber nicht wirklich etwas darüber zu finden.
    Ich habe auch eine Zeitlang beim Kinderarzt gearbeitet, von solchen Symptomen aber noch nie etwas gehört.
    Wollte heute schon mit Ihr ins KH, aber sie will sich natürlich patout nicht untersuchen lassen. - sie sagt immer nur darüber sprechen und dann soll der Arzt ihr Medizin geben.
    Was soll ich bloß tun????????
    Ich weiß nicht wen ich fragen soll. Hatte auch schon an Mißbrauch gedacht, aber meine Tochter ist eigentlich immer bei mir . Ich habe sie darauf auch schon angesprochen. Da hat sie nur doof geschaut und wußte gar nicht was ich meinte.

    Also , wenn Jemand mir irgentwie weiter helfen kann , bitte , bitte schreibt mir.
    Ansonsten muß ich mit Ihr wohl wirklich ins Kinderkrankenhaus und das möchte ich ihr doch ersparen.

    Vielen lieben Dank für´s Lesen.
    Schöne Nacht noch.

    Schneckchen
    Meine Tochter (2 Jahre alt) hatte Freitag Nacht den dritten Scheidenschmerz-Anfall in einem viertel Jahr. Es ist genauso, wie du es beschreibst, sie sind untröstbar, leiden und sind ganz verzweifelt. Das dauert ca. 1-1,5 Stunden, danach schläft sie erschöpft ein, am nächsten Tag scheint alles ok zu sein. Ich war beim ersten Mal wegen eines Bruchs mit ihr für eine Woche im Krankenhaus, beim 2. Mal bin ich in meiner Hilflosigkeit mitten in der Nacht ins Krankenhaus gefahren: beide Male konnte Blasenentzündung ausgeschlossen werden, der Urin war laut Kinderärztin "lupenrein".
    Mein Kind erlebt durch die Trennung vom Kindesvater sehr viele Wechsel und leider sehr viel Unruhe und "Gezerre". Er möchte sie 50/50 betreuen, auch wenn das beruflich kaum machbar ist, feste Tage gab es in unserem Alltagsmodell nie, weil er das nicht klar absehen konnte. Das Jugendamt sieht schweigend dabei zu, wie unsere Tochter sich auf ständig neue Modelle einstellen muss, weil der Vater dann wieder feststellt, dass das alte Modell ihm nicht gefällt. Da diese Anfälle, die im Übrigen wie "Schmerzwellen" durch den Körper zu gehen scheinen, immer nach diesen Wechseln, oder wie beim ersten Mal, nach dieser Unruhe im Krankenhaus und dem plötzlichen Besuch des Vaters kamen, frage ich mich mittlerweile, ob dies eine psychosomatische Reaktion auf Unruhe darstellt, habt ihr da mal drauf geachtet, oder womöglich schon ähnliches festgestellt?

    Viele Grüße
    Maria
    Pelenimama gefällt das.

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hallo als Neuling bitte ich Euch um HILFE
    Von Urmeli39 im Forum Vorstellungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.08.2009, 18:33
  2. Bitte Daumen drücken am Mo, Di und Mi
    Von StarBuG im Forum Chat Ecke
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.05.2008, 20:24
  3. «Vorsicht bitte!»
    Von Abacho.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 07:51