Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

In dieser Diskussion geht es um "keine mens ????" im "Kinderwunsch" Forum, als Teil von Elternfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    22.07.2009
    Geschlecht
    ?
    Ort
    überall und nirgends
    Alter
    31 Jahre
    Beiträge
    2

    Unglücklich keine mens ????


    ANZEIGE

    hallo !

    ich hatte im april eine bauchspieglung, wo eine zyste entfernt wurde..
    im mai habe ich ganz normal und auch pünktlich meine mens bekommen und im juni dann wieder nicht.. und bis heute warte ich wieder einmal auf meine mens..
    ich war letzten monat beim FA und erzählte ihm das und er hat dann auch sofort einen ss test per ultraschall gemacht und sagte mir, das ich zu 90 % NICHT schwanger wär und das dass mit der mens ganz "normal" wäre...(deshalb habe ich auch keinen weiteren ss test gemacht)
    und nun frage ich mich, ob ich die ganze zeit zu falschen FA´s gegangen bin , (da mir der eine arzt mir sogar gestakadin verabreicht hatte..)(ich habe sie oft gewechselt, da mir jeder immer sagte, das alles ganz normal ist, (bis ich zu dem arzt gekommen bin, der mir sagte, das ich eine zyste hätte... ) ooder ob ich mal zu einer ÄrtzTIN gehen sollte.. oder zu einem spezialisten... ?

    ich bin verzweifelt...

    ich bedankt mich schonmal im voraus für eure antowrten =)

  2. #2
    Ewiger Wandervogel Avatar von Sammlerin
    Registriert seit
    16.06.2007
    Geschlecht
    ?
    Ort
    Goldau
    Alter
    13 Jahre
    Beiträge
    380

    Standard AW: keine mens ????

    Hi liebe disturbedsoul88

    Ich glaube, dass du mit 20 Jahren, dieses Posting eher bei "Patientenfragen.net platzieren solltest? Dort würde es eher beantwortet.
    Ich möchte Dir aber trotzdem schreiben:
    Ich bin zwar schon fast doppelt so alt wie du, aber mit meiner 1. Mens (fast 14) hat auch dieses Theater begonnen!

    Immense Schmerzen im Unterleib, bei mir oft rechts, was die Hausärzte dazu veranlasste, mich auf entzündeten Blinddarm zu untersuchen! Mit dem war ber alles in bester Ordnung und ich kam mir wie eine totale Simulantin vor!

    Als endlich ein Arzt im Krankenhaus ,-inzwischen war ich schon 24 und Mutter eines Sohnens- von einer Zyste im Eilieter sprach!
    er verschrieb Ponstan und gestand ein, dass es sehr schmerzen könne, aber harmlos sei.....
    Hast du dir mal überlegt, oder gefragt, wie das deine Mama und Oma erlebten? Ich glaube, dass es vererbbar ist. Von meiner Mama weiss ich, dass sie mit 16 genau solche Schmerzen hatte und man sprach damals (1964) von Blinddarmreizungen.
    Den Gynäkologen wechseln solltest du dann, wenn du dich nicht wohl fühlst und dem Arzt/ Ärztin nicht glaubst. Aber wenn mehrere Ärzte dasselbe sehen, musst du vielleicht auch mal in dich gehen und herausfinden, was du glaubst
    Es wäre zu schade, wenn du dich in deinen jungen Jahren darin verrennst, welche Mediziner recht haben!
    Geniesse jeden Tag, der Dir keine Schmerzen bereitet und die anderen ,beschatteten Tage, nimmst du eine leichtes schmerzmittel, ein Wärmekissen und einen Tee und ruhst dich aus!
    Aber geh trotzdem regelmässig zur Kontrolle der Frauenärztin, vielleicht nimmst du eine gute Freundin mit?
    Lass dir keine Medikamente aufschwatzen ohne genaue Erklärung des Arztes weshalb und wofür und Nebenwirkungen etc.

    Ich habe inzwischen erfahren, dass sich mehrere Zysten in meiner Gebärmutter "tummeln" die Frauenärztin sagte mir, ich solle sofort kommen, wenn Diese unangenehm werden.
    Manchmal spüre ich noch Schmerzen deswegen, aber nicht stark. Ich gehe einfach zu den nötigen Kontrollen und Abstrichen, das reicht.

    Meine Liebe,
    Sei nicht verzweifelt, aber höre genau zu, was der Arzt sagt, evtl schreibst du es sogar auf. Du kannst auf jedenfall eine 2. Meinung eines anderen Arztes ersuchen und dann musst du aber vergleichen! Du bist für DICH und DEINE Gesundheit verantwortlich! Du bist volljährig und mündig!
    Was heisst, der Arzt habe Dir das Medikament "verabreicht"? Was ist das für ein Medikament, wie wird es eingenommen und wofür?
    *stirnrunzeln* Ich wünsche Dir unbeschwerte Jugendjahre und dass du Verantwortung für Dich übernimmst
    Beste Grüsse Sammlerin
    "Es ist wichtiger, etwas im Kleinen zu tun, als im Grossen darüber zu reden."
    Willy Brandt
    Grüsse von der Sammlerin

    .

  3. Werbung
    MeineHunde.net
  4. #3
    Ganz neu hier
    Registriert seit
    22.07.2009
    Geschlecht
    ?
    Ort
    überall und nirgends
    Alter
    31 Jahre
    Beiträge
    2

    Standard AW: keine mens ????

    Hi liebe disturbedsoul88

    Ich glaube, dass du mit 20 Jahren, dieses Posting eher bei "Patientenfragen.net platzieren solltest? Dort würde es eher beantwortet.
    Ich möchte Dir aber trotzdem schreiben:
    Ich bin zwar schon fast doppelt so alt wie du, aber mit meiner 1. Mens (fast 14) hat auch dieses Theater begonnen!

    Immense Schmerzen im Unterleib, bei mir oft rechts, was die Hausärzte dazu veranlasste, mich auf entzündeten Blinddarm zu untersuchen! Mit dem war ber alles in bester Ordnung und ich kam mir wie eine totale Simulantin vor!

    Als endlich ein Arzt im Krankenhaus ,-inzwischen war ich schon 24 und Mutter eines Sohnens- von einer Zyste im Eilieter sprach!
    er verschrieb Ponstan und gestand ein, dass es sehr schmerzen könne, aber harmlos sei.....
    Hast du dir mal überlegt, oder gefragt, wie das deine Mama und Oma erlebten? Ich glaube, dass es vererbbar ist. Von meiner Mama weiss ich, dass sie mit 16 genau solche Schmerzen hatte und man sprach damals (1964) von Blinddarmreizungen.
    Den Gynäkologen wechseln solltest du dann, wenn du dich nicht wohl fühlst und dem Arzt/ Ärztin nicht glaubst. Aber wenn mehrere Ärzte dasselbe sehen, musst du vielleicht auch mal in dich gehen und herausfinden, was du glaubst
    Es wäre zu schade, wenn du dich in deinen jungen Jahren darin verrennst, welche Mediziner recht haben!
    Geniesse jeden Tag, der Dir keine Schmerzen bereitet und die anderen ,beschatteten Tage, nimmst du eine leichtes schmerzmittel, ein Wärmekissen und einen Tee und ruhst dich aus!
    Aber geh trotzdem regelmässig zur Kontrolle der Frauenärztin, vielleicht nimmst du eine gute Freundin mit?
    Lass dir keine Medikamente aufschwatzen ohne genaue Erklärung des Arztes weshalb und wofür und Nebenwirkungen etc.

    Ich habe inzwischen erfahren, dass sich mehrere Zysten in meiner Gebärmutter "tummeln" die Frauenärztin sagte mir, ich solle sofort kommen, wenn Diese unangenehm werden.
    Manchmal spüre ich noch Schmerzen deswegen, aber nicht stark. Ich gehe einfach zu den nötigen Kontrollen und Abstrichen, das reicht.

    Meine Liebe,
    Sei nicht verzweifelt, aber höre genau zu, was der Arzt sagt, evtl schreibst du es sogar auf. Du kannst auf jedenfall eine 2. Meinung eines anderen Arztes ersuchen und dann musst du aber vergleichen! Du bist für DICH und DEINE Gesundheit verantwortlich! Du bist volljährig und mündig!
    Was heisst, der Arzt habe Dir das Medikament "verabreicht"? Was ist das für ein Medikament, wie wird es eingenommen und wofür?
    *stirnrunzeln* Ich wünsche Dir unbeschwerte Jugendjahre und dass du Verantwortung für Dich übernimmst
    Beste Grüsse Sammlerin
    danke für deine antwort.. leider war ich hier shcon lange nicht mehr online und antworte deshalb so spät..

    also ich war jetzt bei einem anderen artzt (frauenartzt) und er hat herausgefunden, das sich auch sehr viele zysten im eierstock befinden..
    er sagte, das es evtl. sein könnte, das ich diabetes habe oder auch evtl. mit der shcilddrüse zu tun hätte.
    diese woche, werde ich mich erst einmal auf zucker testen lassen und ende des monats habe ich einen termin, um meine schilddrüse durchchecken zu lassen..

    wenn das alles ausgeschlossen ist, möchte er mich zu eine spezialklinik, die sich auf hormonbehandlungen und kinderwunsch etc spezialisiert hat, schicken um mir dann hormone zu verabreichen.

    er sagte aber auch, das ich etwas abspecken müsse, weil es auch damit zusammenhängen könnte..

    aber ich denke mir mit dem übergewicht , das es nicht stimmen kann, denn so viele frauen die wirklich richtig übergewichtig sind haben auch kinder.. es hat ja auch bei denen geklappt, warum sollte es dann auch nicht bei mir klappen ?

    ende letzten monats (nachdem ich beim frauenartzt war und anfang diesen monats, also knapp 2 wochen lang, hatte ich jeden tag starke unterleibschmerzen, nachdem der artzt eine ultraschalluntersuchung bei mir durchgeführt hatte...er hat das ding, zu tief hineingeshcoben und popelte dann in mir herum, das ich mich wirklich fest an den stuhl geklammert hatte...
    demnächst werde ich ihn auch noch mal darauf ansprechen,das ers nächstes mal etwas sachte angehen soll..
    aber die schmerzen haben sich gelohnt..
    denn am 9.11. habe ich meine periode doch bekommen.. und hab sie jetzt schon 7 tage... am 5ten tag der mens. wurde sie richtig stark..
    aber ich denke mal, das es normal ist, denn immerhin kam sich jetzt schon 6 monate nicht mehr und "das" will ja auch alles wieder raus aus dem körper... naja...

    in den nächsten tagen werde ich auch noch zu meinem alten FA gehen, um mir meine akten bei ihm zu holen..
    denn die zysten, die bei mir im eierstock gefunden worden sind, sind nicht gerade seit 2 oder 3 monaten da drin.. die müssten schon ein paar jahre da drin sein, sagte mein neuer FA..
    und wenn mein alter FA mir etwas verheimlicht hat, werde ich dagegen angehen, denn er sagte bei jedem termin, den ich bei ihm hatte, das ich noch zeit hätte mit dem kinderwunsch, und das andere frauen auch später kinder bekommen heut zu tage usw usw..
    aber ich denk mal, das die entscheidung ganz allein bei mir und meinem mann liegt und nicht an einem artzt, der dagegen ist, das ich kinder bekomme..

    ich finde jetzt ist genau der richtige zeitpunkt..
    naja..
    mal sehen was ich alles noch herausbekommen werde..

    und ich muss mich nochmal bedanken =)

    ps.: mit meiner mutter, oma, tante etc. kann ich über sowas nicht reden.
    meine mutter ist sowieso dagegen, das ich mit meinem jetzigen lebensgefährten kinder bekomme, gescheigedenn mit ihm zusammen bin und wird mir sowieso herausreden wollen, kinder mit ihm zu bekommen..
    meine oma ist verstorben (schon länger her ) und der rest der familie .. naja.. die sind alle total verklemmt..mehr brauch ich eigetnlich dazu nicht schreiben .. =)

    dann schreibe ich lieber in solchen foren rein.. dann weiß ich, das mir auch frauen schreiben, die das gleich durchmachen oder durchgemacht haben...

    =)

  5. #4
    Noch neu hier
    Registriert seit
    04.07.2009
    Geschlecht
    ?
    Alter
    42 Jahre
    Beiträge
    33

    Standard AW: keine mens ????

    Hallo disturbedsoul88!

    Der Sommer ist vorbei, was hat sich denn bei dir getan? Schon besser?
    In meinem 21. Lebensjahr sollte mir per Bauchspiegelung auch eine ca. 10 cm im Durchmesser große Zyste am Eierstock entfernt werden. Bei der OP wurde festgestellt, dass die Zyste leider einen Eierstock so sehr in Mitleidenschaft gezogen hatte, dass er kurzerhand mit entfernt wurde. Für mich als 20-Jährige war das schon ein großer Verlust, dachte ich damals, ich könne nun (später einmal) gar nicht mehr oder nur noch in gewissem Prozentsatz schwanger werden....
    Das Zystenproblem hatte ich bereits mit etwa 14, die Pille sollte etwas Ruhe verschaffen. Hat sie auch, denn seit dieser Zeit normalisierte sich mein Zyklus (den ich das erste Mal mit 11 hatte) und zudem waren die Menstruationsschmerzen nicht mehr schlimm. Die Zysten wurden kleiner, aber nicht weniger, dann irgendwann trotz Allem die OP. Im Gegensatz zu dir hatte ich eigentlich keinerlei hormonelle Störungen, meine Mens kamen trotz allem heftig und regelmäßig, mit der Pille dann noch regelmäßiger, mit weniger Blutungen und kaum noch schmerzhaft. Selbst nach Absetzen der Pille 10 Jahre später konnte ich die Uhr nach meinem Zyklus stellen, so regelmäßig war er. Ich kann mir nicht vorstellen, dass solch extreme Verschiebungen wie bei dir von der OP her stammen können. Ich könnte mir eine hormonelle Störung in der Art vorstellen, dass du evtl. gar keinen Eisprung hast bzw. sehr unregelmäßig - ohne Eisprung keine Mens! . War denn vor der OP alles regelmäßig? Sammlerin hat Recht, einen Gynäkologen sollte man nicht so oft wechseln und vertrauen können. Vielleicht findest du ja einen oder eine, die spezialisiert auf hormonelle Störungen sind. Steht denn eigentlich eine Schwangerschaft auf deinem momentanen Lebensplan?
    Alles Gute dir!
    LG
    katika

Ähnliche Themen

  1. Genossenschaftskliniken: Keine Einigung im Tarifkonflikt
    Von Aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2009, 14:33
  2. CDU: Keine Zukunft für die Gesundheitsprämie
    Von Aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 17:37
  3. keine Konzentration?
    Von verwirrtesetwas im Forum Erziehung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.2009, 09:13
  4. Er gibt einfach keine Ruhe
    Von Sanne1960 im Forum Erziehung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 12:15
  5. Keine Lust auf Arbeit?
    Von Abacho.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 07:27